2er Quote Strategie: Wir klären Ihnen diese Strategie und geben Tipps & Tricks an die Hand, um Sportwetten erfolgreicher zu gestalten

Wenn es um die Sportwetten geht, streiten sich die Experten. Während einige der Ansicht sind, dass es sich hierbei um ein reines Glücksspiel handelt, sind andere der Meinung, dass die Sportwetten auf einem sogenannten Skill basieren. Tatsächlich sind die Sportwetten irgendwo in der Mitte anzusiedeln, denn mit der richten Sportwetten Strategie ist es durchaus möglich, auch den einen oder anderen Euro zu gewinnen. Allerdings ist auch ein System kein Garant für Gewinne, kann jedoch die Chancen deutlich erhöhen.

Gewinnwahrscheinlichkeit von 50 Prozent oder mehr

Bei der Strategie die 2er Quote geht es darum, dass der Sportwetten-Fan seine Wetten nur dann platziert, wenn die Quote über 2.00 liegt. Dies setzt natürlich sowohl einen Wettanbieter Vergleich als auch einen Wettquoten Vergleich voraus. Sollten die Tipper mit den vorhandenen Quoten nicht zufrieden sein, muss nach einem neuen Buchmacher Ausschau gehalten werden. Hierbei sollte dann nicht nur auf die Wettquoten und die Seriosität des jeweiligen Sportwetten-Anbieters geachtet werden. Für die potentiellen Gewinne ist es zum Beispiel auch ausschlaggebend, wie der Bookie mit der Sportwetten Steuer umgeht. Alle mobilen Tipper sollten auch darauf achten, ob der Sportwetten-Betreiber Sportwetten Apps zur Verfügung stellt. Zu den besten Wettanbietern gehört beispielsweise Ladbrokes.

Ladbrokes bietet eine 60€-Gratiswette für Neukunden an

Die Erfahrung von einer Vielzahl von Sportwetten-Fans beweist, dass wenigstens die Hälfte aller Tipps, die auf Quoten über 2.00 abgegeben werden, zutreffend sind, womit diese Strategie tatsächlich gewinnversprechend sein kann. Natürlich steigt das Risiko mit der Höhe der Quoten, doch wenn mit der 2er Quoten Strategie lediglich auf die Spiele eine Wette platziert wird, die zuvor umfangreich analysiert werden, kann das Risiko auf ein Minimum reduziert werden und es besteht durchaus die Chance, ordentliche Gewinne einzustreichen.

Die Strategie 2er Quote ist auch für sichere Spiele möglich

Aber auch die Sportwetten-Fans, die das Risiko scheuen, können sich an dieser Strategie bedienen. In diesem Falle sollten jedoch nicht die Einzelwetten, sondern eher die Kombiwetten genutzt werden. Außerdem sollten sich die Tipper auf die großen Favoriten, wie beispielsweise

  • Bayern München
  • FC Barcelona
  • Juventus Turin
  • Manchester United

konzentrieren. Werden diese Partien auf einem Wettschein miteinander kombiniert, erhalten die Tipper schnell eine Quote von über 2.00. Auch dies ist eine Möglichkeit, um dauerhaft und vor allem langfristig Gewinne mit den Sportwetten zu erzielen.

Quotenbeispiel Ladbrokes

Quotenbeispiel bei Ladbrokes

Die Definition der Wettquote

Selbstverständlich ist das Sportwetten-Geschäft nicht nur für die Tipper interessant, auch für die Buchmacher ist es wichtig, ob die Sportwetten-Fans Gewinne oder Verluste erzielen, denn letztlich verdienen die Bookies mit den Einsätzen ihrer Kunden ihr Geld. Damit sich die Auszahlungen der gewonnenen Wetten und die Quotenwahrscheinlichkeit ausgleichen und der Buchmacher keine Verluste erzielt, bedient er sich an der Quote, das als zentrales Steuerelement dient.

Die europäische Quote ist relativ einfach zu verstehen. Wird also eine Wette mit einer Quote von 1.50 bei einem Einsatz von 100 Euro gewonnen, erhält der Sportwetten-Fan letztlich 150 Euro zurück, womit der Reingewinn 50 Euro beträgt. Die Quote beschreibt die Eintrittswahrscheinlichkeit eines sportlichen Ereignisses oder eines bestimmten Events und zeigt auf, wie sowohl der Buchmacher als auch die Wett-Gemeinde die Chancen für den Eintritt eines bestimmten Ausgangs einschätzen.

Die englischen oder die amerikanischen Quoten sind schon ein wenig schwieriger zu verstehen. Allerdings werden die europäischen Sportwetten-Fans mit derartigen Quoten in der Regel nicht konfrontiert. Sollte diese Situation dennoch einmal eintreten, gibt es im World Wide Web eine ganze Reihe von Umrechnungstabellen, um die Wettquoten einfach berechnen zu können.

Die Bedeutung der historischen Daten für die Quoten

In der heutigen Zeit bedienen sich die Sportwetten-Anbieter bei der Berechnung der Quoten an Daten aus der Vergangenheit, die dann in die Quotenbildung mit einfließen. Allerdings bedienen sich die Buchmacher für die Auswertung der Daten an komplizierter Software und dem Computer. Bei der Vorhersage der jeweiligen Events wird dann in der Regel das Poisson Verteilungsmodell verwendet. Hierbei handelt es sich um ein Tool, dass die durchschnittlich erzielten Tore pro Mannschaft ermittelt. Sollten sich jedoch zu viele Sportwetten-Fans für eine Wette auf ein bestimmtes Team entscheiden, wird die Quote irgendwann nur noch bei 1.00 oder noch niedriger liegen. Hierbei spielen dann die Daten aus der Vergangenheit keine große Rolle mehr. Bei der Quote handelt es sich also um das Abbild aus einer Vielzahl von Faktoren der Vergangenheit, der Gegenwart und dem Wettverhalten der Tipper.

Autor David Heist
Bonus Banner

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2018 WettanbieterVergleich.de