10bet Wettsteuer: Bei diesem Buchmacher müssen Sie die 5% Steuer auf Sportwetten nicht bezahlen, da der Anbieter sie übernimmt

10BetBevor es in Deutschland die Wettsteuer gab, mussten sich Tipper keine Gedanken um Gebühren oder Zusatzabgaben machen. Alle durch Wetten oder andere Glücksspiele erzielten Wetten wurden zu 100 Prozent ausbezahlt. Seitdem die Buchmacher aber verpflichtet sind, 5 Prozent an das Finanzamt abzuführen, sehen sich auch die Kunden nicht selten mit zusätzlichen Kosten konfrontiert. Leider sind diese oftmals versteckt, anstatt transparent dargestellt zu werden. Der Buchmacher 10Bet ist bereits seit 2003 aktiv und bietet neben einem großen Wettprogramm auch überdurchschnittlich gute Quoten. Wie es bei 10Bet mit der Wettsteuer aussieht, haben wir uns einmal genauer angeschaut.

Weiter zu 10Bet und 200€ Bonus einlösen

Konto eröffnen

Die Eingabemaske für das Eröffnen eines Kundenkontos bei 10Bet

Kurze Einführung in die Sportwetten-Steuer

„Warum gibt es überhaupt eine Wettsteuer?“ – Das fragen sich viele Tipper, die viel lieber ohne Abgaben und Zusatzkosten wetten möchten. Tatsächlich ging der Einführung der Steuer aber eine sehr positive Entwicklung für private Buchmacher und Kunden voraus: Das Glücksspielmonopol, das nur staatliche Anbieter offiziell zuließ, wurde auf Geheiß der EU-Kommission gekippt und der Markt liberalisiert. Das bedeutete für die privaten Buchmacher einen deutlich verstärkten Kundenzulauf, für den Staat aber Verluste in Millionenhöhe.

Kein Wunder also, dass am 1.7.2012 die Wettsteuer verpflichtend eingeführt wurde. Sie besagt, dass die Buchmacher für jeden Kunden mit Sitz in der Bundesrepublik pro platzierter Wette 5 Prozent abführen müssen. Das stellt natürlich besonders kleine, aber auch sehr erfolgreiche Buchmacher vor finanzielle Herausforderungen. Viele Anbieter aus unserem Wettanbieter Vergleich entscheiden sich aus Kostengründen dafür, die Wettsteuer teilweise oder komplett an ihre Kunden abzugeben und wahlweise die Umsätze oder die Gewinne besteuern. Wer abkassiert und bei wem noch steuerfrei gewettet werden kann, zeigt unser Buchmacher Test.

Die Wettsteuer auf einen Blick:

  • Wettsteuer wurde am 1.7.2012 verpflichtend eingeführt
  • Für deutsche Tipper müssen 5 % pro Wette an das Finanzamt gehen
  • Zahlen muss der Buchmacher, nicht der Kunde
  • Die meisten Anbieter legen Kosten aber auf Kunden um
  • Umsätze oder Gewinne können so besteuert werden

10Bet Wettsteuer: Tippen mit oder ohne Kosten für die Kunden?

Für alle Kunden von 10Bet und solche, die es werden wollen, gibt es an dieser Stelle gute Nachrichten: Der beliebte Buchmacher gehört noch zu den Minderheiten auf dem Markt, bei dem Wetten ganz ohne Zusatzkosten möglich ist. 10Bet hat sich dazu entschlossen, die Wettsteuer nicht an seine Kunden weiterzugeben, sondern die Abgabe komplett aus eigener Tasche zu bezahlen. Das bedeutet für die Tipper, dass alle Einsätze vollständig umgesetzt und auch alle Gewinne zu 100 Prozent ausbezahlt werden. Diese Regelung fällt definitiv zugunsten der Tipper aus!

Die Regelungen zur 10bet Steuer in Kürze:

  • 10Bet übernimmt die Wettsteuer komplett selbst
  • Es gibt keine zusätzlichen Gebühren für die Kunden
  • Einsätze werden bei jeder Wette vollständig umgesetzt
  • Alle Gewinne werden zu 100 % ausbezahlt

10Bet Wetten ohne Steuer: Tippen ohne komplizierte Rechnungen

Komplizierte Rechnungen können sich die Kunden von 10Bet sparen: Hier gibt es keine ärgerlichen Abgaben oder versteckte Kosten. Setzt ein Tipper 100 Euro ein, spielt er auch mit genau diesem Betrag weiter, und das bis zum Ende. Bei einer Wette mit einer Quote von 3 ergibt das im Gewinnfall unterm Strich 300 Euro: Die bekommt der glückliche Gewinner auch in voller Höhe ausbezahlt. Zum Vergleich: Bei Buchmachern, die den Bruttogewinn besteuern, werden 5 Prozent, also 15 Euro, abgezogen, und der Tipper erhält nur 285 Euro. Bei einer 10Bet Steuer auf den Umsatz würden die 5 Prozent direkt zu Beginn einbehalten werden, sodass der Tipper nur mit 95 Euro weiterspielt und am Ende ebenfalls nur 285 Euro bekommt. Bei 10Bet entfallen diese Abgaben aber vollständig, und die Kunden können sich uneingeschränkt über ihre Gewinne freuen.

Bonus Angebot

So einfach erhalten Neukunden ihren Willkommensbonus bei 10Bet.

Hohe Quoten und praktische App: So vorteilhaft ist 10Bet

Natürlich ist der Buchmacher 10Bet vordergründig wegen seines Verzichts auf die 10Bet Steuer gefragt. Tatsächlich hat er aber noch einiges mehr zu bieten. Auffällig sind vor allem die Quoten, die trotz des vollständigen Übernehmens der Sportwetten-Steuer erstaunlich hoch ausfallen. Mehr als 6000 Live-Wetten monatlich sorgen für top-aktuellen Wettspaß, der durch die übersichtliche und ansprechend gestaltete Website noch verstärkt wird. Für das mobile Tippen vom Smartphone aus gibt es eine eigene 10Bet App.

Der Neukundenbonus von 10Bet ist laut unserem Wettbonus Vergleich ebenfalls eine positive Überraschung: Bis zu 200 Euro können neue User einstreichen, wenn sie einen Account anlegen und mindestens 15 Euro einzahlen. Der 10Bet Bonus beträgt 50 Prozent, was bei einer Einzahlung von 100 Euro immerhin 50 Euro zusätzlich vom Anbieter bedeutet. Darüber hinaus gibt es bei 10Bet regelmäßig weitere attraktive Bonusaktionen etwa für das Nutzen eines mobilen Endgeräts.

  • Hohe Quoten trotz Verzichts auf Wettsteuer
  • Über 6000 Live-Wetten im Monat
  • Eigene App für praktische mobile Nutzung
  • Willkommensbonus in Höhe von 50 % bis zu 200 Euro möglich

Fazit: 10Bet als rundum empfehlenswerter Buchmacher

Ganz klar: Der Hauptgrund, 10Bet zu nutzen, ist das steuerfreie Wetten für deutsche Kunden. Aber auch das Rahmenprogramm lässt kaum Wünsche offen: Viele Live-Wetten, hohe Quoten und interessante Bonuszahlungen machen 10Bet zu einem durchaus empfehlenswerten Buchmacher. Von uns gibt’s daher ein „Daumen hoch“ für 10Bet, für den Titel „Bester Wettanbieter" reicht es noch nicht!

Weiter zu 10Bet 10Bet Anbieterbewertung lesen

Autor David Heist
Bonus Banner
Zusammenfassung
Redakteur:
David Heist
Datum des Tests:
Wettanbieter:
10bet Wettsteuer
Bewertung:
 

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2018 WettanbieterVergleich.de