bet-at-home Steuer: Kunde zahlt bei jedem Einsatz

bet-at-homeDie Einführung der Sportwetten-Steuer bedeutete für Tipper und Buchmacher gleichermaßen eine große Veränderung. Wurden davor alle erzielten Gewinne brutto wie netto ausgezahlt, erwarteten viele Wettfreunde nun zusätzliche Gebühren, die aus der ungeliebten Abgabe an das Finanzamt resultieren. Einer der auf dem deutschen Markt beliebtesten Online-Buchmacher ist bet-at-home, der durch ein vielfältiges Wettprogramm und ein zusätzliches Rahmenangebot aus dem Bereich Casino überzeugt. Wir haben den Anbieter bei unserem Buchmacher Test einmal genauer unter die Lupe genommen und uns angesehen, wie bet-at-home die Wettsteuer handhabt.

 

Weiter zu bet-at-home und 100€ Bonus einlösen

Registrierung Website

bet-at-home: So einfach ist die Registrierung

Infos und Fakten zur Wettsteuer in Deutschland

Die Wettsteuer ist vielen Tippern und Buchmachern ein Dorn im Auge, doch tatsächlich bedeutete die Einführung der Gebühr eine Liberalisierung des Wettmarktes, der bis dahin vom staatlichen Glücksspielmonopol geprägt war. Seit die EU-Kommission dieses aber für rechtswidrig erklärte, sind auch private Wettanbieter legal: Eine Tatsache, die Buchmachern und auch ihren Kunden entgegenkommt. Da der Staat durch die Liberalisierung aber hohe Einnahmen verlor, wurde die Sportwetten Steuer eingeführt.

Die Wettsteuer sieht vor, dass für jede platzierte Wette eine Gebühr von 5 Prozent entrichtet werden muss. Zahlen muss allerdings der Buchmacher, nicht der Kunde selbst. Soweit, so gut, könnte sich die Tippergemeinde nun denken: Immerhin steht es den Anbietern frei, die Steuer selbst zu zahlen oder sie in irgendeiner Form auf ihre Nutzer umzuwälzen. In unserem Wettanbieter Vergleich gibt es allerdings nur noch wenige Buchmacher, die die Kosten aus eigener Tasche tragen. Bei den anderen wird auch der Kunde zur Kasse gebeten; sei es durch Gebühren auf die Einzahlungen oder eine Pauschal-Abgabe im Gewinnfall.

Das ist die Sportwetten-Steuer auf einen Blick

  • Einführung der Wettsteuer am 1.7.2012
  • 5 % Abgabe auf jede platzierte Wette werden fällig
  • In der Zahlungspflicht steht der Buchmacher, nicht der Kunde
  • Es steht Buchmachern frei, die Kosten selbst zu tragen oder Gebühren zu erheben
  • Anbieter ohne Wettsteuer sind in der deutlichen Minderheit

bet-at-home Wettsteuer: Müssen Kunden draufzahlen?

Der Sportwetten-Anbieter bet-at-home hat sich auf das Wetten und Spielen im Internet spezialisiert. Der deutsche Buchmacher führt ein umfangreiches Programm an unterschiedlichen Wetten aus über 50 Sportarten und hat außerdem ein eigenes Casino sowie weitere Games im Angebot. Bezüglich der Wettsteuer schließt sich bet-at-home vielen anderen Buchmachern an und holt sich die zusätzlichen Kosten vom Kunden wieder. Der Anbieter hat sich dazu entschlossen, den Einsatz direkt zu besteuern und die 5 % von jedem einbezahlen Betrag einzubehalten. Auf diese Weise verringert sich die Ausgangssummer und in der Konsequenz auch die Höhe des Gewinns.

bet-at-home Steuer: Eine Zusammenfassung

  • Besteuerung des Umsatzes: Von jeder Einzahlung werden 5 % einbehalten
  • Abgabe bleibt im Gewinn- und Verlustfall immer gleich
  • Kunde trägt die vollen Kosten der Sportwetten-Steuer

bet-at-home Wetten mit Steuer: So sieht’s in der Praxis aus

Da bet-at-home die 5 Prozent Sportwetten-Steuer gleich von der Einzahlung jedes Kunden abzieht, spielt es für den Tipper keine Rolle, ob er gewinnt oder verliert, denn die Abzüge bleiben immer gleich. Zahlt ein Kunde beispielsweise 100 Euro ein, werden davon direkt 5 Euro abgezogen. Er wettet also in der Praxis nur noch 85 anstelle von 100 Euro. Kommt es zu einem Gewinn bei einer Quote von 3,5 erhält er 332,50 Euro: Würde der Buchmacher auf die bet-at-home Steuer verzichten und den Gewinn 1:1 an den Tipper auszahlen, wären es dagegen 350 Euro. Übrigens: Eine pauschale Besteuerung der Gewinne ändert an dieser Rechnung nichts, denn 5 Prozent Abzug von den gewonnenen 350 Euro ergeben ebenfalls 332,50 Euro. So oder so, die Abgabe für den Kunden bleibt dieselbe.

Bonuszahlungen und guter Kundenservice: Die Vorteile von bet-at-home

Wettbegeisterte schwören auf bet-at-home insbesondere wegen der großen Auswahl: Das Angebot umfasst nicht nur zahlreiche Sportwetten, sondern auch Glücksspiel und andere Games, an denen der User teilhaben kann. Live-Wetten, Kombiwetten und vieles mehr gehören bei dem deutschen Buchmacher zum Standard-Programm. Die Quoten, die meist sehr gut ausfallen, können jederzeit und top-aktuell vom PC oder Smartphone aus abgerufen werden. Auch in Sachen Kundenservice punktet bet-at-home durch einen zuverlässigen Support und schnelle Erreichbarkeit. Die Kundendaten bleiben dabei stets vertraulich, denn der Buchmacher setzt auf maximale Sicherheit.

Sportwetten Auswahl

Diese Sportarten stehen bei bet-at-home zur Auswahl.

Auch bei bet-at-home erwartet Neukunden ein attraktiver Willkommens-Bonus in Höhe von 100 Prozent. Dieser wird gutgeschrieben, sobald ein neues Kundenkonto angelegt und mindesten 10 Euro eingezahlt wurden. Bis zu einem Betrag von 100 Euro legt bet-at-home dann dieselbe Summe noch einmal drauf: Bei 100 Euro Einzahlung erhalten neue User noch zusätzliche 100 Euro Bonus. Den erforderlichen Code, um den bet-at-home Bonus zu aktivieren, erhält der Nutzer per E-Mail. Anschließend muss der Einzahlungsbetrag einmal umgesetzt werden, und schon ist der Bonus freigeschaltet. Das kann laut unserem Wettbonus Vergleich auch über die bet-at-home App erfolgen.

  • Große Auswahl an Sportwetten, Casino und Games
  • Aktuelle gute Quoten jederzeit online einsehbar
  • Kompetenter und gut erreichbarer Kundenservice
  • Willkommens-Bonus in Höhe von 100 % für jeden Neukunden

Fazit: Wettspaß bei bet-at-home trotz kleiner Einschränkung

Nicht umsonst hat bet-at-home einen großen Kundenstamm, der von vielen Wetten aus über 50 Sportarten sowie Roulette, Poker und mehr profitiert. Durchweg überzeugend ist neben dem Angebot auch der 24-Stunden-Support, der mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Quoten lassen ebenfalls nichts zu wünschen übrig. Einziger Wermutstropfen ist die bet-at-home Steuer, die in voller Höhe von jeder Einzahlung abgezogen wird, was deutliche Verluste bringt. Wem das nicht so wichtig ist, der wird bei bet-at-home sicher voll auf seine Kosten kommen. bet-at-home gehört zu den besten Wettanbietern.

Weiter zu bet-at-home bet-at-home Anbieterbewertung lesen

Autor David Heist
Bonus Banner

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2018 WettanbieterVergleich.de