BetClic Steuer: Abgabe wird auf Gewinne fällig

betclic

Nachdem die Sportwetten-Steuer eingeführt wurde und für alle Buchmacher verbindlich gilt, stehen Tipper nicht selten vor der Frage, ob der Anbieter ihrer Wahl die ungeliebte Abgabe auf seine Kunden umwälzt oder sie aus eigener Tasche trägt. Oftmals gibt es versteckte Kosten, die nicht ohne weiteres erkennbar sind und sich negativ auf Spielspaß, Quoten oder Gewinne auswirken können. Der Buchmacher BetClic mit Sitz in Gibraltar ist ein kapitalstarkes Unternehmen, das im Bereich Sportwetten in mehreren Ländern einen großen Erfolg verzeichnen kann. Wir haben den Anbieter einem Buchmacher Test unterzogen und seine Regelungen zur Wettsteuer genauer betrachtet.

Weiter zu BetClic und 150€ Bonus einlösen

Kontaktformular

Erfolgreicher Buchmacher mit kompetentem Support: BetClic



Wissenswertes rund um die Sportwetten-Steuer

Die Wettsteuer stellte Buchmacher und Kunden gleichermaßen vor eine große Herausforderung: Besonders kleinere und private Anbieter sahen sich mit den zusätzlichen Kosten, welche durch die Einführung der Abgabe verpflichtend entstehen, finanziell überfordert. Dabei ist die Sportwetten Steuer an sich zunächst einmal das Resultat einer positiven Veränderung des Wettmarkts, denn in der Vergangenheit war dieser aufgrund des Glücksspiel-Monopols von staatlichen Buchmachern dominiert. Die von der EU angeordnete Liberalisierung war ein Segen für die privaten Anbieter: Der Staat wollte aber nicht auf seine Einnahmen im Bereich Wetten verzichten und stellte am 1.7.2012 die verbindlich geltende Wettsteuer vor.

Seitdem müssen alle Buchmacher für Wetten deutscher Kunden 5 Prozent Steuer an das Finanzamt abgeben. Natürlich tragen die Anbieter die Steuer nur ungern selbst, und viele Buchmacher haben nach Wegen gesucht, diese auf ihre Kunden umzuwälzen. Als Ergebnis werden entweder die Einsätze direkt oder die Bruttogewinne besteuert. Nur ein Bruchteil der Wettanbieter im Wettanbieter Vergleich trägt die Gebühr freiwillig selbst, allerdings nicht selten auf Kosten der Quoten. So oder so: Der Kunde zahlt in den meisten Fällen drauf.

Fünf Fakten zur Sportwetten-Steuer:

  • Wettsteuer gilt für alle Wetten deutscher Tipper
  • 5 % gehen dabei jeweils an das Finanzamt
  • Zur Zahlung verpflichtet ist der Buchmacher
  • Die meisten Anbieter legen Kosten auf ihre Kunden um
  • Umsätze oder Gewinne werden mit den 5 % besteuert

BetClic Wettsteuer: Tippen mit oder ohne Zusatzabgaben?

Der Buchmacher BetClic liefert seinen Kunden ein umfangreiches Wettprogramm sowie verschiedene Bonuszahlungen und Sonderaktionen. Bezüglich der BetClic Steuer schließt er sich vielen anderen Anbietern im Bereich Sportwetten an und hat sich dazu entschlossen, die Kosten nicht komplett aus eigener Tasche zu tragen, sondern sie sich mit seinen Kunden zu teilen. Aus diesem Grund besteuert BetClic die Gewinne mit jeweils 5 Prozent. Verlustwetten werden ebenfalls besteuert, allerdings indirekt, indem Betclic die Wettsteuer von den Kosten der verlorenen Wetten bezahlt. Die Einsätze werden von dem Anbieter nicht angerührt, sondern zu 100 Prozent umgesetzt: Der Kunde zahlt also nur im Gewinnfall eine Abgabe.

Das sind die Regelungen zur BetClic Steuer:

  • Nur Gewinne werden mit 5 % besteuert
  • Bei Verlustwetten erfolgt eine indirekte Besteuerung
  • Alle Einsätze werden zu 100 % umgesetzt

BetClic Wetten mit Steuer: So sieht die Abgabe in der Praxis aus

Eine Besteuerung der Bruttogewinne bedeutet für alle Kunden von BetClic zunächst, dass alle Umsätze in voller Höhe erhalten bleiben und sie tatsächlich mit dem Betrag spielen, den sie eingezahlt haben. Bei einer Einzahlung von 100 Euro kann der Tipper so auch genau diese Summe abzugsfrei umsetzen. Spielt er eine Wette mit einer Quote von 3, müsste er damit im Gewinnfall 300 Euro bekommen. Da vom Bruttogewinn aber die 5 Prozent Wettsteuer abgezogen werden (in diesem Fall 15 Euro), erhält er aber nur 285 Euro ausgezahlt. Dies gilt aber wie gesagt nur im Gewinnfall: Für verlorene Wetten übernimmt BetClic die Kosten. Übrigens: Würde der Buchmacher den Einsatz pauschal besteuern, käme am Ende unterm Strich dieselbe Summe raus. Von 100 Euro Umsatz würden dann 5 Prozent, also 5 Euro abgezogen, sodass der Kunde nur mit 295 Euro spielen würde. Bei einer Quote von 3 ergäbe die Rechnung im Gewinnfall ebenfalls 285 Euro.

Mobile App

Auch unterwegs ist BetClic dank seiner App immer dabei.

Mobile App und großes Wettangebot: Darum lohnt sich BetClic

BetClic hat seinen Sitz in Gibraltar und steht in enger Zusammenarbeit mit den europäischen Geldinstituten Barclay und Natwest. Gegründet wurde der Buchmacher im Jahr von dem Franzosen Nicolas Beraud. Heute ist BetClic ein beliebter und kapitalstarker Online-Anbieter im Bereich Sportwetten und kann hier mit einem sehr vielfältigen Wettprogramm aufwarten. Und das bei guten Quoten, die nicht zuletzt auch durch die Besteuerung der Gewinne zustande kommen. Für die mobile Nutzung der Plattform können User die eigene BetClic App nutzen und so von überall tippen und spielen.

Für neue und regelmäßige Kunden hat BetClic laut dem Wettbonus Vergleich unterschiedliche Bonuszahlungen parat, wie zum Beispiel den BetClic Bonus: Bis zu 150 Euro sind hier möglich. Dafür müssen mindestens 10 Euro umgesetzt werden bei einer Quote von 2 oder höher. Wird die Wette verloren, erstattet BetClic die Kosten in Höhe von maximal 150 Euro. Ähnlich sieht es beim BetClic Mobil Bonus aus: Hier brauchen Kunden einen Umsatz von 5 Euro oder mehr, um im Falle einer verlorenen Wette 10 Euro zurück zu erhalten.

  • Vielfältiges Wettprogramm
  • Hohe Quoten
  • Eigene App für mobile Nutzung
  • Cashback-Bonus

Fazit: Attraktive Bonuszahlungen und hohe Quoten sprechen für BetClic

BetClic zeichnet sich durch ein umfangreiches Angebot aus und kann dank der Wettsteuer auch mit hohen Quoten aufwarten. Die eigene App ermöglicht das komfortable Nutzen von unterwegs, und die unterschiedlichen Boni machen Lust aufs Wetten: Bei BetClic sind Tipper gut aufgehoben, auch wenn es nicht für den Titel „Bester Wettanbieter" reichte.

Weiter zu betclic betclic Anbieterbewertung lesen

Autor David Heist
Bonus Banner

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2018 WettanbieterVergleich.de