Ladbrokes Wettsteuer: Bei diesem Buchmacher wird die 5% Sportwetten Steuer nur auf tatsächlich erzielte Bruttogewinne fällig

ladbrokesDie Liberalisierung des Sportwetten-Markts hat den privaten Buchmachern einen hohen Kundenzulauf verschafft. Gleichzeitig bedeutet die kurze Zeit später eingeführte Wettsteuer eine zusätzliche Verwirrung: Für die Tipper ist nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen, ob der gewählte Anbieter die Steuer erhebt und wenn ja, worauf genau. Zu den vielen privaten Buchmachern gehört auch der britische Anbieter Ladbrokes, der auf eine lange Tradition zurückblicken kann und durch überdurchschnittlich gute Quoten überzeugt. Aber wie sieht es bei Ladbrokes mit der Wettsteuer aus, und wie schneidet der Anbieter im direkten Buchmacher Test ab?

 

Weiter zu Ladbrokes und Bonus einlösen

Ladbrokes bietet eine 60€-Gratiswette für Neukunden an

Nützliche Infos rund um die Sportwetten-Steuer

Eine Steuer auf Sportwetten: Dass diese Idee bei Buchmachern und deren Kunden gleichermaßen auf wenig Zuspruch stieß, ist selbstverständlich. Dennoch wurde die pauschale Abgabe in Höhe von 5 Prozent auf jede platzierte Wette am 1.7.2012 offiziell eingeführt. Seitdem sind alle Buchmacher verpflichtet, für alle Kunden mit Wohnsitz in Deutschland die ungeliebte Abgabe an das Finanzamt abzuführen. Vorausgegangen war der Wettsteuer die Abschaffung des Glücksspielmonopols, das zuvor nur staatliche Wettanbieter duldete. Durch die Liberalisierung des Marktes wechselten viele Kunden zu privaten Buchmachern. Die dem Staat dadurch entstehenden Verluste sollen durch die Sportwetten Steuer ausgeglichen werden.

Grundsätzlich müsste die Wettsteuer die Kunden selbst theoretisch gar nicht betreffen, denn zur Kasse gebeten werden ausschließlich die Buchmacher. Da aber auch diese nur ungern finanzielle Verluste verzeichnen, entscheiden sich die meisten Anbieter dafür, die Abgabe auf die eine oder andere Art an die Tipper weiterzugeben. So werden beispielsweise die Einzahlungen oder die Gewinne besteuert. Nur wenige Buchmacher tragen die gesamten Kosten aus eigener Tasche.

Das ist die Wettsteuer: 5 wichtige Fakten

  • Einführung am 1.7.2012
  • Pauschale Abgabe von 5 % auf alle Wetten deutscher Kunden
  • Zur Zahlung verpflichtet sind nur die Buchmacher
  • Die meisten Anbieter legen die Kosten auf ihre Nutzer um
  • Besteuert werden entweder Umsätze oder Bruttogewinne

Ladbrokes Wettsteuer: Gibt es Gebühren, oder wird steuerfrei gewettet?

Bis vor einiger Zeit war Ladbrokes einer der wenigen Buchmacher, die vollständig auf zusätzliche Gebühren verzichteten und die Ladbrokes Steuer komplett aus eigener Tasche bezahlten. Leider gehören diese schönen Zeiten für Tipper der Vergangenheit an: Aufgrund teils hoher Verluste hat der Anbieter seine Politik bezüglich der Sportwetten-Steuer geändert und sich dazu entschlossen, sich die Abgabe mit seinen Usern zu teilen. Das bedeutet, dass Bruttogewinne mit den besagten 5 Prozent besteuert werden, Verlustwetten dagegen werden indirekt über die verlorenen Einsätze besteuert. Eine 1:1 Auszahlung von Gewinnen ist damit wie bei vielen Anbietern aus dem Wettanbieter Vergleich nicht mehr möglich. Dafür bleiben aber die Quoten bei Ladbrokes weiterhin sehr hoch, sodass sich das Wetten beim britischen Anbieter trotz der Ladbrokes Steuer durchaus lohnen kann.

Ladbrokes: Die Regelungen zur Ladbrokes Steuer

  • Bis vor Kurzem steuerfreies Wetten, dann Änderung der Regelungen
  • Buchmacher teilt sich Kosten mit seinen Kunden
  • Abgabe von 5 % wird auf alle Bruttogewinne erhoben
  • Verlustwetten werden indirekt besteuert

Ladbrokes Wetten mit Steuer: So sieht’s in der Praxis aus

Da der britische Buchmacher Ladbrokes die Wettsteuer auf alle Bruttogewinne anwendet, können seine Kunden bei Verlusten nach wie vor steuerfrei wetten. Kommt es zu einem Gewinn, wird dieser aber nicht mehr wie gehabt 1:1 ausbezahlt, sondern die 5 Prozent Steuer werden davon einbehalten. In der Praxis bedeutet das bei einem Einsatz von 100 Euro und einer Quote von 3, dass eigentlich ein Reingewinn von 300 Euro zustande kommt. Dieser wird aber nicht genau so an den Kunden weitergegeben. Stattdessen bleiben nach einem Abzug von 5 Prozent (also 15 Euro) nur 285 Euro für den Tipper übrig. Eine Besteuerung des Umsatzes sähe übrigens ganz ähnlich aus: Von 100 Euro Einzahlung blieben dann nur 95 Euro über. Bei einer Quote von 3 ergäbe auch diese Rechnung unterm Strich einen Gewinn von 285 Euro.

Viele Zahlungsoptionen

Viele Zahlungsmöglichkeiten bei Ladbrokes

Buchmacher mit Tradition und hohen Quoten: Die Vorteile von Ladbrokes

Ladbrokes ist wohl einer der Buchmacher mit der längsten Geschichte, denn es gibt ihn schon seit 1886. In den vergangenen Jahren hat sich der Fokus des Anbieters auf das Internet verlagert, wo er nicht nur Sportwetten, sondern auch knapp 450 Casino-Games im Angebot hat. Auch eine Ladbrokes App steht zur Verfügung. In Sachen Sportwetten erwarten die User die wichtigsten Spiele aller bedeutenden Fußball-Ligen sowie zahlreiche andere Sportarten wie Formel 1, Basketball, Rugby und Snooker. Bei Fragen oder Problemen steht ein zuverlässiger und kompetenter Support in englischer Sprache zur Verfügung, der sich sehr freundlich und hilfsbereit präsentiert. Darüber hinaus wartet Ladbrokes mit unterschiedlichen Bonuszahlungen für Neukunden und Bestandskunden auf. Der Ladbrokes Bonus in Höhe von 60 Euro etwa wird an alle User ausbezahlt, die ein neues Kundenkonto anlegen und sich an den ersten Sportwetten versuchen.

  • Umfangreiches Wettprogramm und 450 Casino-Games
  • Kompetenter Support in englischer Sprache
  • Verschiedene Boni für Neu- und Bestandskunden

Fazit: Solides Programm bei hohen Quoten

Leider sind die steuerfreien Tage auch bei Ladbrokes vorbei, und wie bei so vielen Buchmachern müssen Bruttogewinne direkt mit den pauschalen 5 Prozent versteuert werden. Dennoch kann es sich lohnen, in Zukunft beim britischen Anbieter zu tippen, denn Ladbrokes überzeugt durch sehr hohe Quoten und ein vielfältiges Rahmenprogramm, das auch attraktive Bonuszahlungen beinhaltet. Sportwetten- und Casinofans kommen bei Ladbrokes also voll auf ihre Kosten. Bester Wettanbieter ist Ladbrokes dieses Jahr nicht geworden.

Weiter zu ladbrokes Ladbrokes Anbieterbewertung lesen

Autor David Heist
Bonus Banner

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2018 WettanbieterVergleich.de