Wettanbieter Steuer in Deutschland: Wettsteuer Vergleich

Online-Sportwetten erfreuen sich seit einiger Zeit bei vielen Wettbegeisterten großer Beliebtheit, sind sie doch einfach und bequem vom heimischen PC oder Smartphone aus durchzuführen. Über einen Zeitraum von mehreren Jahren wurden die Gewinne 1:1 an den Kunden ausbezahlt: Ein paradiesischer Zustand für alle, die ein glückliches Händchen beim Wetten beweisen konnten. Seit 2012 aber macht das Finanzamt vielen Online-Buchmachern und auch ihren Kunden einen Strich durch die Rechnung: Eine Wettsteuer von 5 % wird auf jede platzierte Wette fällig. Warum es diese Wettsteuer gibt, was das für Anbieter und Tipper bedeutet und welche Möglichkeiten es gibt, dennoch ohne Abgabe online Wetten abzuschließen, wollen wir heute genauer beleuchten. Denn die Wettsteuer wird nicht bei jedem Anbieter gleich abgeführt. Die Betway Wettsteuer zum Beispiel wird vom Bruttogewinn angezogen, bei X-Tip werden die 5% bei einem Einsatz fällig und Tipico hat sich entschlossen, die Steuer für die Kunden zu übernehmen. Was ist also das beste Angebot und worauf muss man achten? Die Vorteile von Online-Wetten:

  • Bequemes Wetten vom eigenen PC oder Smartphone
  • Oftmals Bonus-Zahlungen möglich
  • Große Auswahl an Anbietern und Zahlungsmöglichkeiten

 AnbieterSteuerabzugGewinnDetails
1TipicoTipico Erfahrungen lesenKein Steuerabzug300 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Tipico Wettsteuer
2bigbetworldBigBetWorld Erfahrungen lesenKein Steuerabzug300 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
BigBetWorld Wettsteuer
3doxxbetDoxxbet Erfahrungen lesenKein Steuerabzug300 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Doxxbet Wettsteuer
4ironbetIronbet Erfahrungen lesenKein Steuerabzug300 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Ironbet Wettsteuer
5flamantisFlamantis Erfahrungen lesenKein Steuerabzug300 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Flamantis Wettsteuer
6mr-ringoMr. Ringo Erfahrungen lesenKein Steuerabzug300 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Mr. Ringo Wettsteuer
71x2-bet1x2-bet Erfahrungen lesenKein Steuerabzug300 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
1x2-bet Wettsteuer
8bet3000bet3000 Erfahrungen lesenVom Wetteinsatz, enfällt ab 4er-Kombi285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
bet3000 Wettsteuer
9SportingbetSportingbet Erfahrungen lesenVom Wetteinsatz oder Gewinn, entfällt ab 3er-Kombi285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Sportingbet Wettsteuer
10myBetmybet Erfahrungen lesenVom Wetteinsatz, enfällt ab 3er-Kombi285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
myBet Wettsteuer
11digibetdigibet Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn, entfällt ab 3er-Kombiwette285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
digibet Wettsteuer
12wetten-comWetten.com Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Wetten.com Wettsteuer
13Bet365bet365 Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
bet365 Wettsteuer
14Betwaybetway Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Betway Wettsteuer
15Sportingbetbet-at-home Erfahrungen lesenVom Wetteinsatz285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
bet-at-home Wettsteuer
16InterwettenInterwetten Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Interwetten Wettsteuer
17bwinbwin Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
bwin Wettsteuer
1810bet10bet Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
10bet Wettsteuer
19betclicbetclic Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
BetClic Wettsteuer
20LadbrokesLadbrokes Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Ladbrokes Wettsteuer
21betserBetser Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Betser Wettsteuer
22888sport888sport Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
888sport Wettsteuer
23netbetNetbet Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Netbet Wettsteuer
24BetVictorbetvictor Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
betVictor Wettsteuer
25william-hillWilliam Hill Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
William Hill Wettsteuer
26happybetHappybet Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Happybet Wettsteuer
27unibetUnibet Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Unibet Wettsteuer
28unibetRacebets Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Racebets Wettsteuer
29cashpointCashpoint Erfahrungen lesenVom Wetteinsatz285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Cashpoint Wettsteuer
30x-tipX-tip Erfahrungen lesenVom Wetteinsatz285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
X-tip Wettsteuer
31runbetRunbet Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Runbet Wettsteuer
32tipbetTipbet Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Tipbet Wettsteuer
33mr-greenMr. Green Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Mr. Green Wettsteuer
34leovegasLeovegas Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Leovegas Wettsteuer
35sunmakerSunmaker Erfahrungen lesenVom Bruttogewinn285 €
Bei 100€ Einsatz auf 3.0 Quote
Sunmaker Wettsteuer

Warum gibt es eine Wettsteuer in Deutschland?

In Zeiten, in denen sich das Internet immer wieder ausgebreitet und auf zahlreiche Bereiche des Lebens übergegriffen hat, begann auch die Sternstunde der Online-Buchmacher. Viele erfahrene Tipper und Neukunden waren gleichermaßen von der Einfachheit des Wettens über das Internet begeistert und verschafften den Anbietern einen sehr hohen Zulauf. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Online-Wetten ist unkompliziert, kann von nahezu überall durchgeführt werden, und zunächst wurden durch Sportwetten erzielte Gewinne auch ohne Abzüge ausbezahlt.Das war jedoch den Behörden ein Dorn im Auge: Der Staat hatte erst vor kurzem das Glücksspielmonopol aufgeben müssten und somit den Weg für private Anbieter und auch Online-Buchmacher geebnet. Damit entgingen ihm aber Einnahmen in Millionenhöhe. Die Lösung soll die Wettsteuer darstellen, die vorsieht, dass von jeder platzierten Sportwette ein Betrag in Höhe von 5 % an das Finanzamt abgeführt wird. Die Aufforderung dazu kam übrigens von der zuständigen EU-Kommission, welche die bisherigen deutschen Regelungen zum Thema Online-Sportwetten (nämlich: das Glücksspielmonopol) bereits 2006 als einen Verstoß gegen geltendes EU-Recht betrachtete.

Oddset Banner

Der einzige staatliche Anbieter Oddset fällt bei der Wettsteuer kaum ins Gewicht.

Was bedeutet die Wettsteuer für Buchmacher und Kunden?

Auf den ersten Blick ist die Einführung einer Sportwetten-Steuer nicht zwangsläufig schlecht: Sie stellt sicher, dass Online-Buchmacher nicht mehr in einer rechtlichen Grauzone agieren müssen, und spiegelt die wachsende Akzeptanz von Sportwetten im Allgemeinen wider. Grundsätzlich sind Kunden der Online-Wettanbieter auch nicht direkt von der Wettsteuer betroffen, denn diese betrifft ausschließlich die Plattform-Betreiber selbst. Zur Kasse gebeten wird also das Online-Wettbüro, nicht der Tipper. Das stellt besonders kleine und private Anbieter, aber auch namhafte Buchmacher-Größen im Bereich Sportwetten vor schier nicht zu bewältigende Herausforderungen: Wer nicht in der Lage ist, die Steuer abzuführen, muss seinen Betrieb einstellen. Davon war beispielsweise auch einer der ehemals größten und bekanntesten Anbieter, Sportwetten Gera, betroffen. Mehrere deutsche Wettanbieter mussten als Konsequenz ihr Geschäft aufgeben.

Einfacher war es dagegen für Unternehmen, die ihren Firmensitz im Ausland hatten: Für diese galt die Sportwetten-Steuer nicht, und sie konnten eine Zeit lang auch weiterhin alle Gewinne 1:1 auszahlen. Mittlerweile werden Wettenanbieter, welche Sportwetten in Deutschland anbieten wollen, ebenfalls zur Kasse gebeten. Es gibt einige wenige Anbieter, welche dieser Regel noch immer nicht nachkommen. Spielern würden wir von diesen Anbietern allerdings abraten – deren Seriosität ist nicht zu 100 Prozent gewährleistet. Die meisten Online-Buchmacher schlagen die Abgabe mittlerweile auf die Tipper um, indem sie etwa zusätzliche Gebühren einführen oder die Steuer auf die Gewinne anwenden. Bei wem (noch) ohne Wettsteuer getippt werden kann und welche Wege es noch gibt, die unbeliebte Abgabe zu umgehen, zeigt unser Wettsteuer Vergleich. Wettanbieter ohne Wettsteuer sind sicherlich heiße Anwärter auf den Titel „Bester Wettanbieter„.

Zahlen, Daten und Fakten: Das ist die Wettsteuer

Offiziell eingeführt wurde die Wettsteuer in Deutschland am 1. Juli 2012. Statistiken zufolge haben die Finanzbehörden im ersten Jahr ungefähr 164,641 Millionen EUR eingenommen; im Jahr 2014 waren es bereits 226 Millionen EUR. Die Tendenz ist steigend, denn die Online-Tipper lassen sich das Vergnügen auch durch die Wettsteuer nicht verderben. Übrigens stammen satte 97 % dieser Einnahmen von privaten Buchmachern: Der einzige staatliche Anbieter Oddset macht mit den restlichen 3 % nur einen sehr geringen Teil aus. Die Buchmacher haben insgesamt drei Möglichkeiten, mit der Wettsteuer umzugehen:

  • Direkte Abgabe auf den Gewinn (5 % werden vom Brutto-Gewinn vor der Auszahlung abgezogen)
  • Abgabe auf Grundlage des Einsatzes (Einsatz fällt 5 % geringer aus oder ist 5 % teurer)
  • Vollständige Übernahme der Abgabe (keine Abwälzung auf den Kunden)

Was es bei der Wettsteuer zu beachten gilt

Vielen Online-Tippern erscheint die Sportwetten-Landschaft im Internet seit Einführung der Wettsteuer sehr unübersichtlich. Oftmals lässt sich bei der noch immer großen Vielfalt der Online-Buchmacher nicht sofort überblicken, bei wem die Angabe fällig wird, wer darauf verzichtet und ob der Verzicht sich an anderer Stelle widerspiegelt. Wir haben die drei wichtigsten Punkte aus unserer persönlichen Erfahrung zusammengetragen, die Wettbegeisterte bezüglich der Steuer vor dem Tippen beachten sollten:

  • Schlechtere Quoten ohne Wettsteuer? Nicht selten drängt sich der Verdacht auf, dass Online-Wettportale, die keine Abgabe berechnen, stattdessen mit schlechteren Quoten arbeiten, um ihre Kosten auszugleichen. Auch bei der pauschalen Besteuerung des Gewinns verändern sich die Quoten zum Negativen. Wer regelmäßig die Quoten im Buchmacher Test vergleicht, hat aber gute Chancen, die besten Angebote für jede Wette zu finden und so einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen.
  • Sonderaktionen der einzelnen Anbieter: Auch wenn ein Buchmacher die anfallende Steuer direkt auf seine Kunden umschlägt, kann es durchaus Tage oder bestimmte Wetten geben, bei denen keine Abgabe berechnet wird. Es lohnt sich also, nach Sonderaktionen Ausschau zu halten und zusätzliche Boni oder höhere Gewinne einzustreichen. Oft gelten diese Aktionen auch für die jeweiligen Wettanbieter Apps. Bei einer Sportwetten Strategie wie Sure-Bets sollte man steuerfreie Tage besonders im Auge behalten.
  • Besondere Berechnungsangebote: Einige Buchmacher haben sich nicht pauschal für oder gegen eine Kunden-Abgabe entschieden, sondern bieten besondere Berechnungsmodelle an. Dazu gehört zum Beispiel die Anrechnung der Abgabe nur auf gewonnene Summen in einer bestimmten Höhe.
Tipico Logo

Tipico ist einer der wenigen Anbieter, die keine Wettsteuer berechnen.

FAQs rund um die Sportwetten-Steuer: 5 Tipps & Tricks aus unserer Redaktion

Alle Online-Buchmacher sind dazu verpflichtet, die Sportanbieter-Steuer zu 100 % an das Finanzamt abzuführen. Dass es unterschiedliche Modelle gibt, die dadurch entstehenden Kosten beim Kunden wieder reinzuholen, haben wir bereits gezeigt. Welche Informationen dabei für den Spieler wirklich relevant sind, haben wir in unseren FAQs noch einmal übersichtlich zusammengetragen:

  • Lohnt sich der Wettquoten Vergleich? Auf jeden Fall! Bevor die Entscheidung für oder gegen einen Anbieter fällt, kann der direkte Vergleich der einzelnen Wetten bares Geld bringen.
  • Gibt es Buchmacher, die keine Wettsteuer veranschlagen? Ja, die gibt es; allerdings sind sie deutlich in der Minderzahl. Die meisten Anbieter holen sich die Abgabe so oder so vom Kunden wieder; sei es durch den Gewinn oder niedrigere Quoten.
  • Wie wird die Sportwetten-Steuer auf den Kunden umgewälzt? Da gibt es drei Möglichkeiten: 1) Die Abgabe wird direkt auf die Einzahlung aufgeschlagen, 2) der Gewinn wird direkt besteuert oder 3) der Anbieter übernimmt die Abgabe komplett selbst. In manchen Fällen wird die Steuer auch nur in spezifischen Fällen auf den Kunden abgewälzt, etwa im Fall eines Gewinns in bestimmter Höhe.
  • Gibt es Ausnahmen oder Sonderaktionen? Viele Online-Buchmacher bieten spezielle Wetten oder Aktionstage an, an denen auf die Abgabe verzichtet wird: Regelmäßiges Reinschauen kann sich also lohnen! Teilweise sind auch nur Live-Wetten von der Wettsteuer ausgenommen.
  • Was passiert, wenn der Buchmacher die Steuer nicht abführt? Das liegt allein in seiner Verantwortung. Den Tipper erwarten in diesem Fall keine rechtlichen Konsequenzen. Die Seriosität in Bezug auf die Wettanbieter Ein- und Auszahlung wird dadurch allerdings nicht gestärkt – ganz im Gegenteil.

Willkommensbonus

Ein attraktiver Willkommensbonus wie bei Tipico ist immer gerne gesehen.

Fazit: Die Sportwetten-Steuer verdirbt nicht den Spaß am Tippen

Auch wenn die Idee einer pauschalen Steuer auf Sportwetten viele Kunden nicht gerade in Begeisterungsstürme versetzt, ist die Abgabe auch kein Grund, auf das Online-Tippen zu verzichten. Schließlich bedeutet das Einführen der Sportanbieter-Steuer auch eine Liberalisierung und Legalisierung der Online-Wetten. Mit dem Wettanbieter Vergleich lassen sich außerdem die Angebote, Quoten und Aktionen der einzelnen Buchmacher miteinander vergleichen: So können Tipper sich jederzeit zuverlässig über die besten Konditionen informieren.


Copyright 2017 WettanbieterVergleich.de