Interwetten Wettsteuer: Die 5% Steuer auf Sportwetten wird pauschal von allen Wett-Gewinnen des Kunden abgezogen

interwettenDie Einführung der Sportwetten-Steuer in Deutschland stellte Buchmacher und Tipper gleichermaßen vor große Herausforderungen. Zwar muss jeder Anbieter verpflichtend den Betrag in Höhe von 5 Prozent auf jede Wette an den Staat abführen; für den Kunden ist aber nicht immer sofort erkennbar, welche Konsequenzen dies beim jeweiligen Buchmacher für ihn selbst hat. Zu den alt eingesessenen und noch immer beliebten Wett-Anbietern in Deutschland gehört Interwetten, das besonders für seine Formel-1-Wetten sowie sein Casino und weitere Spiele bekannt ist. Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage, ob und inwiefern Interwetten die Wettsteuer auf seine Kunden umlegt, welche Vorteile der Buchmacher für seine Kunden bietet und wie er im Wettanbieter Vergleich abschneidet.

Weiter zu Interwetten und 100€ Bonus einlösen

Registrierungs-Maske

Interwetten: So sieht die Registrierungs-Maske aus

Die Sportwetten-Steuer in Deutschland auf einen Blick

Seit dem 1.7.2012 gibt es in Deutschland eine Steuer auf Sportwetten, die für alle Buchmacher verbindlich ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob online oder in einem Wett-Shop getippt wird; auf jede platzierte Wette werden 5 Prozent Abgabe an den Staat fällig. Grund dafür ist die vorherigen Aufgabe des Glücksspielmonopols, das von der EU-Kommission für gesetzeswidrig erklärt wurde. Durch die Liberalisierung des Marktes entgingen dem Staat sehr hohe Einnahmen, die er sich durch die Wettsteuer wiederholen möchte. Zum Vergleich: Der einzige staatliche Anbieter Oddset macht nur etwa 3 Prozent der jährlichen Wettsteuer-Einnahmen aus, der Rest stammt von privaten Buchmachern.

Theoretisch hat die Wettsteuer auf den Kunden erst einmal keinen Einfluss, denn nur der Buchmacher wird zur Kasse gebeten. Es steht den Anbietern online und offline frei, die Abgabe selbst zu übernehmen oder sie auf den Kunden umzuwälzen, um die Verluste auszugleichen. Die meisten Plattformen haben sich für Letzteres entschieden, indem sie entweder den Einzahlungsbetrag erhöhen oder die Gewinne pauschal besteuern. Nur wenige Buchmacher tragen die Wettsteuer komplett selbst.

Fünf Fakten zur Sportwetten-Steuer

  • 5 % Steuer werden auf jede platzierte Wette fällig
  • Zahlen muss der Buchmacher, nicht der Kunde
  • Viele Buchmacher wälzen Kosten auf Tipper ab
  • Einzahlungsbeträge oder Gewinne können davon betroffen sein
  • Nur wenige Buchmacher tragen Kosten selbst

Interwetten Wettsteuer: Gibt es eine Abgabe für den Kunden?

Interwetten hat ursprünglich als Telefon-Wettanbieter angefangen und ging im Jahr 1997 online. Seitdem ist der Buchmacher für sein vielfältiges Wettprogramm, sein vielsprachiges Angebot und seine Live-Streams bekannt. Neben Sportwetten hat Interwetten auch ein Casino sowie zahlreiche weitere Spiele im Angebot. Natürlich gilt auch für diesen Anbieter: Für Kunden in Deutschland wird die Sportwetten Steuer in Höhe von 5 Prozent fällig. Interwetten hat diesbezüglich folgendes Modell gewählt: Die zusätzlichen Kosten teilt sich der Buchmacher mit seinen Usern, indem er die Gewinne pauschal mit 5 Prozent versteuert. Die Einzahlungsbeträge bleiben steuerfrei. Verlustwetten werden dagegen indirekt besteuert: Der Buchmacher zahlt die Abgabe von den Kosten, die der Kunde trägt.

Interwetten Steuer: Wissenswertes in Stichpunkten

  • 5 % werden pauschal von Gewinnen abgezogen
  • Auf verlorene Wetten erfolgt eine indirekte Besteuerung
  • Einzahlungsbeträge werden ebenfalls nicht besteuert

Interwetten Wetten mit Steuer: Ein Rechenbeispiel

Der Abzug von 5 Prozent auf alle Gewinne bedeutet für alle Kunden von Interwetten, dass sie ihren Gewinn nicht 1:1 ausbezahlt bekommen. Ein Rechenbeispiel verdeutlicht, wie viel abgezogen wird und was unterm Strich übrig bleibt: Platziert ein User eine Wette mit einer Quote von 3 und zahlt dafür 100 Euro ein, müsste er im Falle eines Gewinns ohne die Wettsteuer 300 Euro erhalten. Behält der Buchmacher aber die besagten 5 Prozent ein, bekommt der Kunde am Ende nur 285 Euro. Eine Besteuerung des Umsatzes würde denselben Betrag ergeben, sodass es für Tipper keinen Unterschied macht, ob die Abgabe auf Gewinne oder Umsätze erfolgt.

Zahlen bei Interwetten

Das sind nur einige der Zahlungsmethoden bei Interwetten

Vielfältiges Angebot und Sonderboni: Das alles bietet Interwetten

Interwetten ist bei vielen Nutzern besonders beliebt aufgrund des großen Wett-Programms einer der gefragtesten Buchmacher. Speziell auf dem Gebiet der Formel-1-Wetten hat sich der Anbieter einen Namen gemacht, aber selbstverständlich sind auch viele andere Sportarten von Fußball bis Billard im Angebot. Was die Quoten betrifft, steht es dem User laut Buchmacher Test frei, die europäischen Standards oder das US-amerikanische Quotenformat für seine Wetten auszuwählen. Last Minute, Live-Wetten, Kombiwetten und ein eigenes Online-Casino gehören zum Standard-Programm bei Interwetten. Tipper aus dem Ausland können sich auf der Plattform für eine von insgesamt zehn Sprachen entscheiden.

Wie bei vielen Online-Buchmachern erwartet Neukunden auch bei Interwetten ein spezieller Willkommens-Bonus in Höhe von 100 Prozent, der bis zu maximal 100 Euro bezahlt wird. Dafür ist das Anlegen eines neuen Kundenkontos erforderlich, ebenso wie eine Einzahlung von mindestens 10 Euro. Auch Stammkunden dürfen sich laut dem Wettbonus Vergleich regelmäßig über einen Interwetten Bonus freuen. Zum Ein- und Auszahlen stellt Interwetten viele gängige Zahlungsmethoden wie Kreditkarte, Banküberweisung, Gutscheine oder Prepaid-Methoden zur Auswahl. Auch eine Interwetten App steht zur Verfügung.

  • Umfangreiches Wettprogramm
  • Insgesamt zehn Sprachen verfügbar
  • Viele unterschiedliche Wettformate
  • Neukundenbonus und Treue-Boni möglich

Fazit: Tippen ohne Reue bei Interwetten

Interwetten bietet seinen Kunden eine große Auswahl in den unterschiedlichsten Bereichen. Neben Sportwetten wartet auch ein Casino auf tippbegeisterte User, und regelmäßige Bonus-Zahlungen machen das Nutzen der Plattform zusätzlich attraktiv. Was die Interwetten Steuer anbelangt, hat sich der Wettanbieter wie viele andere Buchmacher auch für das Besteuern im Gewinnfall entschieden. Das schmälert das Tipp-Vergnügen aber kaum: Einsteiger und Profis können bei Interwetten, einem der besten Wettanbieter, kaum etwas falsch machen.

Weiter zu Interwetten Interwetten Anbieterbewertung lesen

Autor David Heist
Bonus Banner

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright 2017 WettanbieterVergleich.de