WM 2018 Fußball-Teams

WM 2018 Qualifikation – Die Stars aller Kontinente

Das Turnier um die Krone des Weltfußballs ist eigentlich schon lange eröffnet – mit der WM 2018 Qualifikation. Dort haben bereits einige Favoriten die Segel gestrichen, dort gab es bereits einige Überraschungen. Wir werden in den nächsten Zeilen einen genaueren Blick auf die Qualifikation werfen und uns schon einmal die Gruppenauslosung der WM 2018 anschauen, die bereits in der Vorrunde einige rassige Duelle verspricht. Und natürlich fragen wir uns: Wer holt den Titel und welches Highlight hält die FIFA Weltmeisterschaft in Russland für alle Fußballfans bereit?

Der beste Wettbonus zur WM 2018

Hol dir das tolle Bonusangebot von Betway und profitiere vom perfekten WM-Startguthaben.
Hol dir das tolle Bonusangebot von Betway und profitiere vom perfekten WM-Startguthaben.

So lief die WM 2018 Qualifikation

Es gibt Nationen, für die ist eine WM-Qualifikation das eigentliche Turnier. Dazu gehören kleine Länder ohne große Fußballtradition, die dann, wenn im Sommer in Russland die richtig heißen Spiele starten, zu Hause vorm Fernseher Platz nehmen, wie sie es schon seit Jahren gewohnt sind, weil die Quali kaum möglich ist. Doch nach der WM 2018 Qualifikation steht fest: Das gleiche Schicksal wird in diesem Sommer auch Nationen treffen, die damit nie und nimmer gerechnet haben. Prominentestes Beispiel ist Italien. Die Südländer gehören zum Inventar einer jeden WM, fast automatisch auch zu den Titelanwärtern. Diesmal fehlt die Azzurri. In der WM Qualifikation Tabelle reichte es nur zu Platz 2 hinter den starken Spaniern. Im Relegationsspiel zog man gegen Schweden den Kürzeren. Eine ganze Fußballnation versank in den Tränen.

Weitere Überraschung in Europa

Neben Italien hat es auch die einst so starken Holländer wieder einmal erwischt. Auch sie scheiterten letztlich an den Schweden, allerdings bereits in der Gruppe, wo sie hinter den Skandinaviern und Gruppensieger Frankreich nur auf Platz 3 landeten. Der niederländische Fußball steckt in der Krise, allein der alternde Arjen Robben verkörperte in der WM 2018 Qualifikation noch Weltklasse. Der WM Qualifikation Spielplan sah am vorletzten Spieltag das Duell der Schweden gegen den Underdog aus Luxemburg vor. Schweden siegte überraschend deutlich mit 8:0 und legte den Grundstein für eine Teilnahme an den Play-Offs. Spannend war der Kampf in Europa auch in Gruppe B. Portugal und die Schweiz marschierten im Gleichschritt durch die WM 2018 Qualifikation, konnten sich nur jeweils gegenseitig schlagen und schlossen die WM Quali 2018 Tabelle punktgleich ab. Am Ende qualifizierte sich das Team um Weltfußballer Cristiano Ronaldo direkt, die Schweiz über die Play-Offs gegen Nordirland.

Spannung in Südamerika

Mit Spannung erwartet werden die WM 2018 Quali Ergebnisse in Südamerika eigentlich immer. Das liegt schon daran, dass alle Mannschaften in einer einzigen Gruppe gegeneinander antreten und nur die ersten vier das sichere Ticket zur Endrunde lösen. Doch die WM 2018 Qualifikation hat viele Erfahrungen der letzten Jahrzehnte noch einmal getoppt, vor allem, weil bis zum Schluss der WM-Finalist von 2014 zittern musste. Die ruhmreiche argentinische Nationalmannschaft um Superstar Lionel Messi schaffte es letztlich als Dritter in die Gruppenauslosung zur WM 2018, hatte am Ende magere zwei Punkte Vorsprung auf Peru und Platz 5 und die punktgleichen Chilenen auf Rang 6. Kolumbien schaffte es als Vierter zur WM, Uruguay sicherte sich dank Platz 2 das Ticket nach Russland. Wirklich souverän agierte nur Brasilien. Die Selecáo verlor lediglich eine Partie und ging letztlich mit 13 Punkten Vorsprung auf Dauer-Konkurrent Argentinien über die Ziellinie.

Argentinien Fußball-Team

Argentinien ist bei der Fußball-WM ein Wackelkandidat!

Die Quali in Mittelamerika und Asien

Traditionell weniger Aussichten auf die großen Titel haben Mannschaften aus Asien und Nord- sowie Mittelamerika. Noch nie gelang einer Nation dieser Kontinente der ganz große Wurf bei einer Weltmeisterschaft. Auch im Sommer 2018 sind die Teilnehmer eher Außenseiter, die im Wettquoten Vergleich der großen Anbieter kaum Chancen auf den Titel eingeräumt bekommen. Während die USA in der Fußball WM Qualifikation scheiterten und in Russland fehlen werden, vertreten Mexiko, Panama und Costa Rica ihren Kontinent bei der Weltmeisterschaft. Aus Asien, das sich seine Startplätze traditionell mit Australien teilt, haben sich in der WM 2018 Qualifikation die Teams aus Iran, Japan, Korea, Syrien, Saudi-Arabien und eben die Australier im Kampf um die Endrundenteilnahme durchgesetzt. Aus Ozeanien nimmt diesmal kein weiterer Vertreter teil, nachdem Neuseeland in der Relegation am Fünften der WM Quali 2018 Tabelle aus Südamerika, Peru, scheiterte. Die Peruaner sind damit der fünfte Vertreter aus Südamerika.

Wann starten die afrikanischen Teams durch?

Die großen Favoriten auf den WM-Titel 2018 kommen einmal mehr aus Europa und Südamerika. Seit Jahren wartet man darauf, dass auch die afrikanischen Teams bei Weltmeisterschaften ein Wörtchen mitreden können. Schließlich sind die Nationalteams bestückt mit großen Fußballern, die in europäischen Top-Vereinen aktiv sind. In der Fußball WM Geschichte ist noch nie eine afrikanische Mannschaft ins Endspiel eingezogen, doch vielleicht ist es die optimale Sportwetten Strategie, im Sommer 2018 auf eines der afrikanischen Topteams zu setzen. Wer könnte überraschen? Die großen Teams der letzten Jahre haben sich diesmal überraschend nicht qualifiziert, sowohl die Elfenbeinküste als auch Kamerun und Ghana treten die Reise nach Russland nicht an. Dafür qualifizierte sich Ägypten mit Superstar Mo Salah vom FC Liverpool. Auch Marokko, Tunesien, Nigeria und der Senegal sind dabei. Die Senegalesen marschierten ohne Niederlage durch ihre Quali-Gruppe, in der enttäuschende Südafrikaner nur Letzter wurden.

Die Teilnehmer WM 2018 im Überblick

Die WM 2018 Qualifikation Ergebnisse sind auf einigen Kontinenten anders ausgefallen, als man das erwarten durfte. In Europa sind nicht nur Italien und die Niederlande gescheitert, auch haben sich einige Außenseiter für das wichtigste Turnier im Fußball qualifiziert. Die größte Überraschung dürften einmal mehr die Isländer gewesen sein. Schon bei der EM vor zwei Jahren waren sie als eine der sympathischsten Mannschaften des Turniers aufgefallen und hatten auch sportlich für Furore gesorgt, unter anderem die großen Engländer ausgeschaltet. Wer den Erfolg in Frankreich für eine Eintagsfliege gehalten hatte, durfte sich in der WM 2018 Qualifikation eines Besseren belehren lassen. Island setzte sich in Gruppe I vor Kroatien durch, die mit ihrem von Superstars wie Luka Modric, Ivan Rakitic oder Mario Mandzukic gespickten Team in der Relegation auch das Ticket nach Russland lösen konnten. Türkei und Ukraine waren in dieser Gruppe chancenlos.

Europäische Topteams eilen von Sieg zu Sieg

Während Serbien sich in Gruppe D gegen Irland durchsetzte und auch Wales wie Österreich in die Schranken wies, qualifizierten sich aus Gruppe E die Mannschaften aus Polen und über die Relegation auch aus Dänemark für die Endrunde. In den anderen Gruppen der europäischen Fußball WM Qualifikation setzten sich die meisten Favoriten problemlos durch. Deutschland schaffte es gar, als einziges Team der gesamten WM 2018 Qualifikation ohne Punktverlust zu bleiben. Aus zehn Spielen gab es zehn Siege bei gerade einmal vier Gegentoren. Mit jeweils neun Siegen und einem Remis qualifizierten sich Spanien und Belgien, eine Niederlage kassierten neben Portugal und der Schweiz auch die Franzosen, die aufgrund zweier weiterer Unentschieden mit 23 Punkten souverän weiterkamen. Die wiedererstarkten Engländer blieben ohne Niederlage, mussten sich nur zweimal mit Punkteteilungen begnügen und waren bereits früh sicher bei der WM dabei.

Südamerika, Asien und Afrika gleichauf

Insgesamt sind 14 europäische Mannschaften für die Endrunde qualifiziert, darunter neben den sportlich eingezogenen Teilnehmern auch Gastgeber Russland. Aus Südamerika, Asien und Afrika reisen jeweils fünf Mannschaften zum Turnier, die übrigen drei Teams kommen aus Nord- und Mittelamerika. Zu den großen Favoriten, die nicht in Europa beheimatet sind, können dabei wohl nur Brasilien und Argentinien gezählt werden. Das möglicherweise ambitionierteste Team des afrikanischen Kontinents könnte der Senegal werden. Die Senegalesen, die sich bei ihrer bisher einzigen WM-Teilnahme 2002 ins Viertelfinale kämpften, verfügen über Stars, die in Europas Top-Ligen aktiv sind, darunter Sadio Mane vom FC Liverpool, Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel oder Keita Baldé vom AS Monaco. Nigeria tritt unter anderem mit Victor Moses von Chelsea und Wilfred Ndidi von Leicester und Man City-Stürmer Iheanacho an.

Die Gruppenauslosung WM 2018 mit heißen Duellen

Nachdem die WM 2018 Qualifikation abgeschlossen war, wurde mit Spannung die Gruppenauslosung zur WM 2018 erwartet. Der WM 2018 Modus sieht vor, dass in acht Gruppen jeweils vier Teams aufeinandertreffen, ehe es im K.O.-Modus weitergeht. Etwas Glück bei der Gruppenauslosung WM 2018 hatte Gastgeber Russland. Im eigenen Land will man natürlich die Vorrunde überstehen, gegen Saudi-Arabien, Ägypten und Uruguay scheint das nicht unmöglich. Auch Deutschland ist mit Mexiko, Korea und Schweden zufrieden aus der Gruppenauslosung zur WM 2018 herausgegangen. Ein Highlight steht in Gruppe B bereits ganz früh im Turnier auf dem WM 2018 Spielplan. Spanien trifft im iberischen Halbinsel-Derby auf Europameister Portugal. Während die Franzosen mit Australien, Peru und Dänemark eine eher leichtere Gruppe C erwischt haben, kann man Gruppe D als Hammergruppe der Gruppenauslosung zur WM 2018 bezeichnen.

Argentinien muss gleich voll da sein

Angeführt wird Gruppe D von Vize-Weltmeister Argentinien. Die Gauchos treffen gemäß WM 2018 Spielplan schon in der Gruppe auf die überraschend stabilen Isländer, das mit Top-Stars gespickte Kroatien und Nigeria. Auch wenn Lionel Messi und Co als Favorit in die Gruppe gehen, müssen sie sofort hellwach sein, um gegen diese unangenehmen WM 2018 Mannschaften zu bestehen. Auch das zweite südamerikanische Topteam aus Brasilien hat mit Serbien, der Schweiz und Costa Rica eine starke Gruppe zugelost bekommen, sollte nach der souveränen Quali aber kaum Probleme kriegen. Während in Gruppe H die favorisierten Polen und Senegalesen mit starkem Widerstand von Kolumbien und Japan rechnen müssen, scheinen die Rollen in Gruppe G klar verteilt. Belgien und England streiten um den Gruppensieg, Panama und Tunesien haben keine Chance – so zeigt es auch jeder Wettanbieter Vergleich. Wer beispielsweise mit Live Wetten vor dem Fernseher dagegen setzt, kann ordentliche Quoten einfahren.

Noch mehr WM? Hier gehts zur kompletten Übersicht

Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur WM-Startseite.
Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur WM-Startseite.

Unsere Prognose für die WM 2018

Deutschland, Brasilien, Frankreich, England, Spanien – diese Teams werden im Buchmacher Vergleich überall als Topfavoriten auf den WM-Titel geführt. Aufgrund der Gruppenauslosung der WM 2018 muss keiner von ihnen ein frühes Aus fürchten. Auch Argentinien als Vize-Weltmeister und Belgien um seine Stars de Bruyne, Hazard oder Courtois gehören zu den Titelkandidaten. Nach der Gruppenauslosung zur WM 2018 muss sich Argentinien aber früh im Turnier einfinden. Nicht immer muss das ein Nachteil sein. Wenn Sie bei einem Wettanbieter Bonus Vergleich entscheiden, auf wen Sie setzen, sollten Sie den weiteren Turnierbaum betrachten. Uns erwartet nach dieser Gruppenauslosung der WM 2018 ein spannendes Turnier. Das hat auch schon die Qualifikation erahnen lassen.

Dein perfekter Start zur WM 2018

Unsere Redaktion empfiehlt den Bonus von William Hill.
Unsere Redaktion empfiehlt den Bonus von William Hill.

Autor David Heist
Bonus Banner

 

Copyright 2018 WettanbieterVergleich.de