WM 2018 Fußball-Teams

WM Stadien 2018 – Die Austragungsorte in Russland

Top 5 WM-Anbieter

AnbieterBewertungMax. Bonus 
90/100
150 €
100% auf Einzahlung
Zu Unibet Unibet Erfahrungen
2
90/100
125 €
100% auf Einzahlung
Zu Bethard Bethard Erfahrungen
3
96/100
100 €
200% Einzahlungbonus
Zu William Hill William Hill Erfahrungen
4
91/100
100 €
100% Bonus + 10€ Gutschein
Zu Interwetten Interwetten Erfahrungen
5
91/100
100 €
100% Einzahlungsbonus
Zu NetBet NetBet Erfahrungen
Die WM Stadien 2018 in Russland sind auf elf Austragungsorte mit insgesamt zwölf Stadien aufgeteilt und das größte Stadion in Moskau bietet Platz für bis zu 81.000 Besucher. Die kleinste Arena hat jedoch nur ca. 35.000 Sitzplätze zu bieten und ist damit eine der kleineren Arenen der Fußball WM Geschichte. Dies kommt aber bei den WM 2018 Gruppen zu Gute, die sonst vor größtenteils leer wirkenden Rängen gespielt hätten und dadurch weniger der besonderen Atmosphäre einer FIFA Weltmeisterschaft mitbekommen hätten.

Die Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018 im Überblick

Bei einem Blick auf die WM Stadien 2018 Karte wird deutlich, dass die Spielorte der WM 2018 hauptsächlich über den westlichen Teil Russlands verteilt sind. Von den zwölf WM Stadien 2018 wurden insgesamt sieben Arenen nur für die WM neu gebaut. Die fünf weiteren Stadien sind bereits im Einsatz gewesen und wurden zum Teil renoviert oder komplett umgebaut. Die neugebauten Arenen sollen sich nicht nur Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018 nennen können und danach keine Anwendung mehr finden, sondern auch durch die lokalen Fußballvereine weiter nutzbar sein. Das neugebaute Stadion in Kaliningrad wird zum Beispiel danach durch Baltika Kaliningrad im normalen Ligabetrieb bespielt. Dadurch profitieren von der WM 2018 Mannschaften, die sich den Bau einer solchen Arena nur schwer hätten leisten können. Ebenfalls entwickelt sich durch den Bau der WM Stadien 2018 Russland als Sportstandort im internationalen Wettbewerb weiter.

Wo liegen die WM Stadien 2018?

Die WM Stadien 2018 befinden sich bis auf das Stadion in Jekaterinburg alle im europäischen Teil Russlands. Die Spielorte der WM 2018 erstrecken sich von Sankt Petersburg und Kaliningrad an der Ostsee bis Sotschi am Schwarzen Meer. Die weiteren Städte, die sich Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018 nennen dürfen, sind Nischni Nowgorod, Kasan, Samara, Saransk, Rostow am Don, Wolgograd und Moskau. Im Olympiastadion von Moskau findet die Eröffnungsfeier und das Finalspiel statt. Für das zweite Halbfinale und das Spiel um Platz drei wurde das Sankt-Petersburg-Stadion in Sankt Petersburg ausgewählt. Das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft wird ebenfalls im Olympiastadion von Moskau stattfinden. In welchem Stadion die einzelnen Spiele stattfinden, zeigt der WM 2018 Spielplan. Mit Hilfe des Spielplans können Sie an ihrer Sportwetten Strategie arbeiten und bei einem Wettanbieter Vergleich einen Wettquoten Vergleich durchführen.

Wie teuer waren die FIFA WM 2018 Stadien?

Die Kosten der Neu- bzw. Umbauten der WM Stadien 2018 wurden mit ca. 4 Milliarden Euro veranschlagt. Der tatsächliche von Präsident Putin angegebene Kostenfaktor lag jedoch bei ca. 7,3 Milliarden Euro. Aufgrund der wirtschaftlich angespannten Lage in Russland wurde das Budget zweimal gekürzt, was zufolge hat, dass entgegen der Planung für die FIFA WM 2018 Stadien deutlich kleiner ausfallen und nicht die vorher angegebenen Sitzplatzzahlen erreichen. Dadurch sind für die WM 2018 Tickets nur in geringerer Stückzahl vorhanden. Wie bei jedem großen Sportereignis wird auch diese Weltmeisterschaft nicht nur den Besucher vor Ort, sondern auch eine Vielzahl von Live Wetten mit sich bringen. Durch die große Anzahl an Spielen kann schon ein kleiner Geldbetrag die Spannung von kleineren Begegnungen für den Zuschauer erhöhen. Die großen Buchmacher haben ihre Quoten bereits jetzt schon festgelegt, wodurch sich ein Buchmacher Vergleich und ein Wettanbieter Bonus Vergleich jetzt schon lohnt.

WM-Finale 2018

Das WM-Finale 2018 findet imMoskauer Luzhniki-Stadion statt!

Welche WM Stadien gibt es 2018?

Die WM Stadien 2018 wurden eigens für die Weltmeisterschaft gebaut oder die schon stehenden Arenen wurden umgebaut und auf den neuesten Stand der Technik gebracht, damit der Fußball in einer angemessenen Atmosphäre rollen kann. Das Stadion in Moskau wurde von der FIFA in der Fußball WM Geschichte als ein Elitestadion eingestuft und ist somit das fortschrittlichste Stadion der Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018. Es gab in der Geschichte der WM jedoch trotz der Modernisierung zur FIFA WM 2018 Stadien, die eine größere Sitzplatzanzahl hatten. Das einzige auf dem asiatischen Teil liegende Stadion von Jekaterinburg wird den aufmerksamen Fan mit einer weiteren Kuriosität überraschen. Es ist das einzige Stadion, das eine Tribüne hat, die außerhalb des Stadions aufgestellt wurde. Es werden laut der Planung zur FIFA WM 2018 Stadien nach der WM wieder zurückgebaut.

Die neugebauten WM Stadien 2018

Die Städte, die den Zuschlag als Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018 bekommen haben, können durch den Neubau von WM Stadien profitieren. Insgesamt wurden sieben Stadien neugebaut. Das größte neugebaute WM Stadion 2018 ist das Sankt-Petersburg- Stadion und soll Platz für ca. 70.000 Zuschauer haben. Zum Einsatz kommt das Stadion neben den Gruppenspielen auch bei einigen Spielen der K.O. Runde, dem Halbfinale und dem Spiel um Platz drei. Neben dem Olympiastadion in Moskau wurde noch ein zweites Stadion gebaut, das im Nachhinein die neue Arena für Spartak Moskau sein soll. Die weiteren Städte, die zur Durchführung der FIFA WM 2018 Stadien neugebaut bekommen, sollen sind Wolgograd, Kaliningrad, Nischni Nowgorod, Saransk, Rostow am Dom und Kasan. Das Fassungsvermögen der Neubauten beträgt fast in jedem Stadion ca. 45.000 Sitzplätze.

Die Umbauten unter den FIFA WM 2018 Stadien

Für die WM 2018 in Russland wurden nur drei Stadien umgebaut. Das größte und imposanteste unter ihnen ist das Olympiastadion in Moskau. Dieses Stadion ist ein geschichtsträchtiges Stadion und wurde für die Sommerspiele auf atemberaubende 103.000 Sitzplätze ausgebaut. Das Olympiastadion in Sotschi wurde für die Olympischen Winterspiele 2014 gebaut und ist auch eines der WM Stadien 2018. Aufgrund der detaillierten Oberfläche der Arena, die an einen Fisch erinnert, wird das Stadion von einheimischen als Fisht-Stadion bezeichnet. Die DFB-Elf trifft in diesem Stadion in der Gruppenphase auf Schweden. Der wohl kurioseste Umbau fand an der Arena in Jekaterinburg statt. Um eine weitere Tribüne außerhalb des Stadions zu errichten, ist ein Teil der Verkleidung der Arena entfernt worden, damit die Sicht der Fans nicht beeinflusst wird.

Noch mehr WM? Hier gehts zur kompletten Übersicht

Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur WM-Startseite.
Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur WM-Startseite.

WM Stadien 2018 – eine kostspielige Angelegenheit

Insgesamt sind der Umbau und der Neubau der WM Stadien 2018 fast doppelt so teuer wie eigentlich geplant. Wie immer stellt sich hier die Frage, ob die Kosten solcher Projekte dem eigentlichen Nutzen für eine Großveranstaltung gegenüber gerechtfertigt sind. Alleine der Neubau des Stadions in Sankt Petersburg hat fast eine Milliarde Euro verschlungen und hat am Ende acht Jahre länger gedauert als eigentlich geplant. Ein solches Großereignis wie die Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland bringt auf der anderen Seite eine Menge Emotionen, Spannung und Euphorie mit sich. Egal ob ihr Team sportlichen Erfolg feiert oder nicht, können Sie mit den richtigen Wett-Tipps WM 2018 diese WM als Erfolg einbuchen.


Autor David Heist
Bonus Banner

 

Copyright 2018 WettanbieterVergleich.de

Top Gratis Wettguthaben ohne Einzahlung: