Wettanbieter mit Skrill Einzahlung & Auszahlung: Überblick der Gebühren & Limits inkl. Top-3 Wettanbieter mit der Zahlungsmethode

Beinahe alle Buchmacher bieten das e-Wallet Skrill als Zahlungsmöglichkeit an. Es handelt sich hierbei um einen britischen Dienstleister, der früher unter dem Namen Moneybookers bekannt war. Insbesondere auf Sportwetten hat Skrill frühzeitig einen Fokus gelegt. Und das mit Erfolg. Denn es ist wahrlich keine Herausforderung, einen Wettanbieter zu finden, der den Zahlungsdienstleister Skrill im Repertoire hat. Aus guten Gründen!

Vor- und Nachteile der Zahlungsmethode Skrill

  • Abwicklungen in Echtzeit
  • Mobile Einzahlungen
  • Noch nicht bei allen Buchmachern bonusqualifizierend

 

Weiter zu Skrill und Zahlungskonto eröffnen
 

Die Zahlungsmethode im Detail

Bei Skrill handelt es sich um einen Dienst der englischen Gatcome Park Ventures Limited. Im Jahre 2001 kam Skrill auf den Markt und erhielt bereits zwei Jahre später eine e-Bank Lizenz der Finanzaufsichtsbehörden. Einst wurde der Zahlungsanbieter unter dem Namen Moneybookers bekannt. Die Benutzerzahlen sprechen grundsätzlich ein eindeutiges Bild, denn schon 2005 konnte sich das Unternehmen über 1 Million Kunden freuen. 2010 handelte es sich dann bereits um 20 Millionen User, die auf Sportwetten mit Skrill setzten. Gegenwärtig verzeichnet Skrill sogar um die 36 Millionen Nutzer. In Deutschland handelt es sich geschätzt um rund 500.000 Menschen, die dem Unternehmen vertrauen. Eine große Veränderung führte der Dienstleister im Jahre 2009 ein. Seit der Übernahme der Finanzholding werden auch die Module Ratenzahlung und Kauf auf Rechnung angeboten. Der Hauptsitz befindet sich in London, es gibt aber viele Niederlassungen weltweit.

Skrill Einzahlungen

Skrill Einzahlungen sind einfach und bequem machbar.

 

Hinter dem Zahlungsdienst Skrill verbirgt sich ein e-Wallet. Um Skrill nutzen zu können, ist eine Eröffnung eines Kontos notwendig. Insgesamt stehen dem Verbraucher 100 Transfermethoden zur Auswahl, um das Konto aufzuladen. Die Zahlungen können in 40 verschiedenen Währungen erfolgen. Seit dem Jahre 2009 gibt es außerdem eine Prepaid MasterCard, mit der am Geldautomaten direkt auf das Guthaben zugegriffen werden kann. Skrill 1-Tap wurde von Skrill speziell für Tablets und Smartphones entwickelt. Dieses Feature eignet sich hervorragend, um Ein- und Auszahlungen mittels Sportwetten Apps vorzunehmen.

Wie sicher ist die Zahlungsmethode?

Wer sich für einen Wettanbieter mit Skrill entscheidet, der genießt sehr viel Sicherheit. Die Sicherheitsmaßnahmen sind hoch. Die Plattform selbst ist mehrfach abgesichert und garantiert Datenschutz. Verifizierte Nutzer bekommen obendrein die Möglichkeit, sich weiter zu schützen. Mit einem sogenannten Sicherheits-Token ist der Zugriff auf das Konto nur mit einem PIN möglich. Das Verfahren erinnert stark an das klassische Onlinebanking und ist vergleichsweise sicher. Hinsichtlich der Datensicherheit gibt es bei Skrill keinerlei Anlass für Bedenken.

So funktionieren Ein- und Auszahlungen mit Skrill

Die Dauer für eine Einzahlung lässt sich durchaus auf wenige Sekunden beziffern, denn Skrill punktet vor allen Dingen mit Schnelligkeit. Die Abwicklung ist bei den meisten Anbietern nahezu identisch.

  • Zuerst bei dem Sportwettenanbieter ein Konto anlegen.
  • Mit einem Klick zu den Zahlungsmethoden wählen.
  • Dort „Skrill“ als Zahlungsvariante bestimmen.
  • Es findet eine Weiterleitung zum Zahlungsdienstleister statt.
  • Die Zahlung muss nun mit der Skrill ID und dem Passwort vorgenommen werden.
  • Die Einzahlungssumme wird in Echtzeit dem Spielerkonto gutgeschrieben.

Gebühren und Limits bei der Zahlungsvariante

Wer eine Wettanbieter Einzahlung und Auszahlung mit Skrill vornehmen möchte, stößt schnell auf eine besondere Gebührenstruktur. Das Empfangen von Geld ist für einen Privatkunden generell kostenlos. Anders sieht es bei dem Versenden aus. In diesem Fall erhebt der Zahlungsdienstleister geringe Gebühren. Die Kosten liegen pro Transaktion bei einem Prozent. Allerdings überschreiten die Gebühren niemals 10 Euro. Bei Geschäftskunden greift noch einmal eine andere Gebührenkalkulation. Bei einem Geldempfang berechnet Skrill einen pauschalen Satz von 50 Cent. Allerdings ist es bei Sportwetten mit Skrill meistens so, dass die Wettanbieter darauf verzichten, die Gebühren an den Spieler weiterzugeben. Allerdings hängt das von dem Buchmacher ab und ist eine individuelle Entscheidung – wie auch die Sportwetten Steuer. Wer Geld auf sein Bankkonto transferieren möchte, der bezahlt dafür 1,80 Euro pro Buchung. Unter dem Strich sind die Gebühren bei Skrill aber sehr kundenfreundlich und vor allen Dingen transparent gestaltet. Eine Wettanbieter Ein- und Auszahlung wird immer in Echtzeit abgewickelt. Die Auszahlungsdauer kann somit durchweg punkten.

Die Limits der Wettanbieter Ein – & Auszahlung sind sehr unterschiedlich gestaltet. Tipico macht bereits kleinste Einzahlungen von nur einem Euro möglich. Etwas höher liegt die Grenze bei Bet365 und auch mybet. Beide Wettanbieter verlangen mindestens 5 Euro. Allerdings ist ein Limit von 10 Euro marktüblich. Es gibt jedoch ebenfalls Buchmacher, die bei Skrill auf Höchstgrenzen verzichten. Problemlos sind Zahlungen von 10.000 Euro möglich. Und auch die Auszahlungsgrenzen variieren von Buchmacher zu Buchmacher. Der Zahlungsdienstleister selbst hat hierfür keine gesonderten Richtlinien.

Empfehlung – Die beliebtesten Skrill Wettanbieter

Es gibt zahlreiche Wettanbieter mit Skrill als Zahlungsmethode. Unabhängig von Wettquoten Vergleich und anderen Besonderheiten stechen aber insbesondere drei Anbieter hervor, die in Kombination mit Skrill sehr beliebt sind. Das liegt vor allen Dingen an dem 100 Prozent Einzahlungsbonus von bis zu 100 Euro. In diesem speziellen Fall sticht kein Bookie als eindeutig bester Wettanbieter hervor – die Konditionen sind bei allen drei Buchmachern hervorragend.

  • Tipico: Im Sportwettenanbieter Test kann Tipico in vielen Punkten glänzen. Bei dem Bonus setzt der Anbieter einen dreimaligen Rollover voraus. Die Quotenvorgabe von 2,0 ist solide und schließt Kombinationswetten mit ein. Ein Zeitfenster muss bei Tipico nicht beachtet werden.
  • Bet365: Innerhalb von 90 Tagen muss das Startkapital bei Bet365 mit einem dreimaligen Durchspiel eingesetzt werden. Die Mindestquote von 1,5 ist dabei zu beachten.
  • Interwetten: Der Wettanbieter Interwetten ist ebenfalls im Wettanbieter Vergleich an führender Stelle zu finden und kann mit diesem Bonus nur noch mehr punkten. Innerhalb von 15 Tagen muss das eigene Geld fünfmal bei einer Quote von 1,7 umgesetzt werden.

Fazit – Sicher, schnell und beliebt

Wettanbieter mit PayPal erfreuen sich ebenso zunehmender Beliebtheit wie Wettanbieter mit Paysafecard. Dennoch schafft es Skrill auf beeindruckende Weise, mehr und mehr Nutzer von sich zu überzeugen. Im Bereich der e-Wallets findet sich der Zahlungsanbieter mittlerweile sogar direkt hinter PayPal ein und kann mit vielen Punkten überzeugen. Die 36 Millionen zufriedenen Kunden sprechen sicherlich eine eigene Sprache. Und auch im Hinblick auf die Sicherheitsaspekte kann Skrill durchweg glänzen. Die faire Gebührenstruktur ist sicherlich ebenfalls ein Pluspunkt, weshalb sich Skrill sowohl für Anfänger als bereits erfahrene Spieler mit Sportwetten Strategie als Zahlungsdienstleister anbietet.

Weiter zu Skrill und Zahlungskonto eröffnen

Autor David Heist

 

Passende Artikel

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright 2017 WettanbieterVergleich.de